Vorzugsvarianten werden ermittelt

27. Mai 2022 1 Kommentar

Vorzugsvarianten werden ermittelt

Im vergangenen Beitrag berichteten wir über die abgeschlossene Befahrung und die Foto- und Videoaufnahmen, die während der Befahrung erstellt wurden. Das Material wurde in den vergangenen Wochen dazu genutzt im Untersuchungsgebiet verschiedene Streckenabschnitte zu ermitteln, die für eine Radschnellverbindung grundsätzlich in Frage kommen könnten. So wurden über 700 einzelne Streckenabschnitte ermittelt. Das Ziel ist es, aus den einzelnen Streckenabschnitten diejenigen zusammenhängenden Abschnitte zu ermitteln, die für eine Radschnellverbindung am geeignetsten sind.

Dafür wurde ein Bewertungsverfahren angewandt, das verschiedenste positive und negative Auswirkungen berücksichtigt, die durch die Umsetzung zu erwarten sind. Kriterien, die berücksichtigt wurden, sind bspw. das zu erwartende Radverkehrspotenzial oder die Attraktivität und die Reisezeit auf einem Streckensabschnitt. Daneben wurden Faktoren, wie die Baukosten, Auswirkungen auf andere Verkehrsträger oder Konflikte mit Landwirtschaft und Naturschutz berücksichtigt. Das Bewertungsverfahren wurde auf jeden der über 700 Streckenabschnitte angewandt.

Die Ergebnisse der Bewertung werden nun durch das Planungsbüro und den Kreis ausgewertet. Das Ziel ist es verschiedene Hauptvarianten zu ermitteln. Diese werden in den nächsten Wochen mit den betroffenen Kommunen und Trägern öffentlicher Belange (z. B. Naturschutz oder Landwirtschaft) abgestimmt und eine finale Variante ermittelt. Über diese Schritte werden wir in kommenden Beiträgen auch wieder ausführlich informieren.

1 Kommentar

  1. Maike Zeyfang / Antworten

    Ich freue mich sehr über den Plan des Radschnellwegs. Ich würde mich über eine Aktualisierung des Standes freuen, gibt es nun eine konkrete Streckenplanung? Was sind die groben Eckdaten zu Bau und Fertigstellung? Werde als Nürtingerin vermutlich in Wendlingen auf die Strecke hüpfen um dann zur Arbeit nach Ruit zu kommen. Bisher ist es kaum attraktiv per Rad an den Arbeitsplatz zu kommen, Zuviele Eng/Stopp/Gefahrenstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich übermittelt und wird im weiteren Planungsprozess berücksichtigt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle von den Bürgerinnen und Bürgern eingebrachten Routen- bzw. Verbesserungsvorschläge mit in das Radverkehrskonzept aufgenommen werden können.

Das fertige Radverkehrskonzept sowie eine Übersicht der eingegangenen Meldungen der Online-Beteiligung werden nach Projektabschluss an dieser Stelle abrufbar sein.

Für eventuelle Rückfragen bitten wir Sie Ihre Kontaktdaten anzugeben. Ihre freiwilligen Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe Datenschutzerklärung).


Vielen Dank für Ihr Interesse!

Um die angegebene E-Mail Adresse auf Korrektheit zu überprüfen, wird im Laufe der nächsten Minuten eine E-Mail mit einem Bestätigungslink an Sie verschickt.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Ihre E-Mail-Adresse befindet sich bereits in unserem Verteiler zum Radverkehrskonzept des Landkreis Gotha.